Physiotherapie Wesseling am Rheinpark

wir sind weiterhin für Sie geöffnet!!

Gerade in diesen Tagen arbeiten wir natürlich unter noch 

höheren Hygienebedingungen

Z.b Mundschutz und  Handschuhe 

Leistungen

( CMD ) Craniomandibuläre Dysfunktion :

Was ist CMD? Die craniomandibuläre Dysfunktion ist von der Definition her der Überbegriff für eine Fehlregulation des Kiefergelenks sowie der daran beteiligten Muskeln und Knochen (Ober- und Unterkiefer bzw. Schädel).

  • Schmerzen in den Kaumuskeln / im Kiefer
  • Probleme bei der Mundöffnung
  • Knacken, Reibung und Schmerzen im Kiefergelenk
  • Zähneknirschen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Verspannungen im Nacken und Rücken
  • Ohrenschmerzen
  • Tinnitus (Ohrgeräusche) und / oder Schwindelgefühle
  • Eingeschränkte Kieferöffnung
  • Bruxismus (Zähnepressen)
  • Gesichtsschmerzen
  • Schlafstörungen

Faszien und Triggerpunktbehandlung :

Triggerpunkte sind tastbar verhärtete Stellen in einem Muskel oder seiner Fascie.

Sie sind empfindlich und auf Druck schmerzhaft. Von Ihnen werden Schmerzen und vegetative Störungen ausgelöst. Die Triggerpunkte können Manuell bearbeitet und gelöst werden.

Sie entstehen durch Überbelastung bei der Arbeit, Sport und in der Freizeit:

  • Verletzungen wie Zerrungen, Narben, Operationen oder Knochenbrüche
  • einseitige Bewegung und Überbelastung durch Sport
  • chronische Fehlhaltungen am Arbeitsplatz
  • Belastung durch Stress und Ärger
  • Übersäuerung
  • Bewegungsmangel

( KGG ) Krankengymnastik am Gerät :

Eine volle Stunde mit Ihrem Therapeuten!

Die Krankengymnastik am Gerät ist eine individuelle medizinische Trainingstherapie. Eine Therapieeinheit dauert 60 Minuten, also eine volle Stunde. Sie können mit Hilfe der gerätegestützten Krankengymnastik Ihre Muskulatur aufbauen und Ihren Körper ins Gleichgewicht bringen. Außerdem ergänzt die Krankengymnastik am Gerät als medizinische Trainingstherapie die Einzeltherapie (z. B. Manuelle Therapie) ideal bei fast allen orthopädischen, chirurgischen und selbst bei neurologischen Beschwerden.

( MLD ) Manuelle Lymphdrainage:

Die manuelle Lymphdrainage (MLD) dient dazu, angestaute Flüssigkeit im Gewebe (Lymphe) zum Abfluss anzuregen und gleichzeitig zu verhindern, dass mehr Flüssigkeit hineinströmt. Sie hilft in erster Linie für Beschwerden, die mit Schwellungen und Stauungen einhergehen wie beispielsweise bei Verstauchungen, Zerrungen, Blutergüssen, Knochenbrüchen und Ödemen bei rheumatischen Erkrankungen. Auch bei Migräne und anderen neurovegetativen Syndromen kann die sanfte Massage der Lymphknoten den Schmerz lindern.

Golfphysiotherapie mit 3D Schwunganalyse:

  • Eingangsbefund
  • Med. Vorgeschichte (Krankheiten / Operationen etc.)
  • Manuelle Austestung von Muskulatur und Gelenken
  • ausgewählte Therapiemaßnahmen um eingeschränkte Beweglichkeit wieder zu optimieren und eventuelle Schmerzsyndrome zu lindern.
  • ein individuell zugeschnittener Trainingsplan um die Punkte Beweglichkeit, Kraft und Koordination auf ihren Golfschwung zusätzlich zu verbessern.  

( KMT ) Klassische Massage , Breußmassage:

Klassische Massage wird erfolgreich bei Verspannungen und Schmerzen des Bewegungsapparates angewendet. Oft wird Massage mit Wärme, Rotlicht oder Fango (warme Moorpackung) kombiniert, um so die durchblutungsfördernde Wirkung noch zu steigern.

Dorntherapie:

Die Dorn-Therapie ist eine Behandlung des Menschen und seiner Wirbelsäule und Gelenke bei Schmerzen, Kribbeln, Taubheit und seitenunterschiedlichen Körperwahrnehmungen etc. Diese Beschwerden können akut oder seit Jahren chronisch im Rücken, Beinen, Armen oder Kopf bestehen.

( KG ) Krankengymnastik :

Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern.

Kinesio Taping :

Das Knie tapen, den Tennisarm bandagieren oder den verspannten Rücken entlasten ... Das Kinesio-Tape ist vielseitig einsetzbar und wirkt einer Vielzahl von Beschwerden entgegen: Knie-, Sprung- und Schultergelenke, verspannter Rücken und Nacken, Tennis- und Golferarme sowie Sehnenscheidenentzündungen lassen sich besonders gut behandeln

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Unter der Medizinische Trainingstherapie (MTT) versteht man ein gezieltes Muskelaufbautraining an Kraftgeräten unter therapeutischer Betreuung. 

Das medizinische Muskelaufbautraining dient der

  • langfristigen Schmerzreduzierung bei Rückenbeschwerden
  • Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Kräftigung des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Koordinationsschulung
  • Verbesserung der Mobilität im Alltag

Es gibt hier 2 Alternativen :

Auf Rezept als KG-Gerät ( Siehe Oben )

Oder als Privatzahler mit einer 10er Karte 

Unsere Gruppen Sind nicht mehr als 3 Personen 

Manuelle Therapie (MT )

Behandlungsform der Physiotherapie um Funktionsstörungen des Bewegungsapparats zu beheben. Diese Funktionsstörungen können Einschränkungen der Beweglichkeit und/oder Schmerzen sein. Mithilfe von gezielten Mobilisationen, Dehn- und Entlastungstechniken werden die Beschwerden gelindert. Im Anschluss sollten Sie ein Automobilisationsprogramm durchführen um den Behandlungserfolg zu unterstützen.

KG-ZNS Das Bobarth Konzept

ist ein bewährtes, weltweit verbreitetes bewegungstherapeutisches Behandlungskonzept für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen aufgrund neurologischer Funktionsstörungen

  • ist anwendbar bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit angeborener bzw. frühkindlich erworbener zerebraler Bewegungsstörung, bei Entwicklungsverzögerungen unklarer Genese, sensomotorischen Störungen und anderen neurologischen sowie neuromuskulären Erkrankungen

Schröpfkopfmassage

Dies ist eine Abwandlung des trockenen Schröpfens. Das zu behandelnde Hautareal mit einem Hautöl eingerieben ehe es mit den Schröpfgläsern behandelt wird. Diese Form des Schröpfens eignet sich insbes. zur Regulation von Muskel- und Fazienspannungen.

Wirkung des Schröpfens

Ziel der Therapie ist die Steigerung der lokalen Durchblutung, Lymphfluss und des Stoffwechsels der darunter liegenden Haut, Muskeln und Faszien. Zudem können die entsprechenden Reflexzonen mit ihren zugehörigen inneren Organen und Organsystemen positiv beeinflusst werden.